Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

18.12.2017

Bebauungsplan Nr. G 38 »Östlich Lerchenweg« im Ortsteil Gehlenbeck

Erneute öffentliche Auslegung gemäß § 4 a Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Ausschuss für Bauen und Stadtentwicklung hat in seiner Sitzung am 29.11.2017 dem geänderten Entwurf des Bebauungsplanes G 38 „Östlich Lerchenweg“ mit der Begründung zugestimmt und die erneute Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 4 a Abs. 3 BauGB beschlossen. Die erneute Auslegung ist aufgrund der geänderten Sportanlagenlärmschutzverordnung erforderlich. Danach kann auf die Errichtung eines Lärmschutzwalls verzichtet werden.

Plangebiet

Das Plangebiet liegt im Ortsteil Gehlenbeck östlich des Lerchenweges und südlich der Kreisbahnstraße und umfasst Teile des Flurstückes 235 der Flur 4 Gemarkung Gehlenbeck. Die Lage des Plangebietes und die Abgrenzung des Geltungsbereiches sind aus dem anschließend abgedruckten Kartenausschnitt ersichtlich.

Ziel und Zweck der Planung

Durch die Aufstellung des Bebauungsplanes sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine wohnbauliche Nutzung des Plangebietes geschaffen und eine sinnvolle Nachverdichtung des vorhandenen Siedlungsbereiches ermöglicht werden.

Der Planentwurf mit der Begründung und die aktualisierte schalltechnische Untersuchung liegen gemäß § 4 a Abs. 3 Satz 3 BauGB (verkürzte Auslegungszeit) in der Zeit vom

22.12.2017 bis einschließlich 10.01.2018

während der Dienststunden bei der Stadt Lübbecke, Bereich Stadtplanung, Kreishausstraße 2-4, im Flur des 1. OG Altbau, zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Umweltbezogene Unterlagen

Der Bebauungsplan wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB aufgestellt. Im beschleunigten Verfahren wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB und vom Umweltbericht nach § 2 a Abs. 2 BauGB sowie von der zusammenfassenden Erklärung abgesehen. Weitere umweltbezogene Informationen neben der aktualisierten schalltechnischen Untersuchung liegen zur erneuten öffentlichen Auslegung nicht vor.

Hinweise

  • Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen nur zu den geänderten oder ergänzten Teilen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden (§ 4 a Abs. 3 Satz 2 BauGB).
  • Stellungnahmen, die nicht fristgerecht abgegeben werden, können gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.
  • Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Gemäß § 4 a Abs. 4 BauGB werden diese Bekanntmachung und die zur Einsicht ausliegenden Unterlagen zusätzlich in das Internet unter www.luebbecke.de/rathaus/bekanntmachungen eingestellt.

Lübbecke, den 05.12.2017

Der Bürgermeister
Im Auftrag
Karin Schulte

 


Entwurf Bebauungsplan Nr. G 38 Östlich Lerchenweg (PDF, 1,7 MB)

Begründung zum Bebauungsplan Nr. G 38 Östlich Lerchenweg (PDF, 774 KB)

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Nr. G 38 "Östlich Lerchenweg" (PDF, 892 KB)

 

Kontakt

Stadt Lübbecke »
Telefon: 05741 276-0
Fax: 05741 90561
E-Mail oder Kontaktformular

Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Lübbecke, die durch Rechtsvorschrift vorgeschrieben sind, werden im Amtlichen Kreisblatt - Amtsblatt für den Kreis Minden-Lübbecke vollzogen. Die Veröffentlichung hier im Internet erfolgt nachrichtlich.