Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

26.09.2005

Bürgerhaushalt Lübbecke 2006 - Im Blickpunkt: Offene Ganztagsschule in Lübbecke

 

Die Informationsphase zum Bürgerhaushalt 2006 geht in die Schlussphase. Am 28. September, 18.30 Uhr, findet in der Stadthalle ein Bürgerforum statt, zu dem alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Stadt eingeladen sind. Sie können dort Fragen zu den Themen Haushalts- und Finanzsituation, Abfall- und Abwasserbeseitigung, Feuerwehr, Soziales, Schulen und Kinderspielplätze stellen und gleichzeitig eigene Ideen und Anregungen zu diesen und anderen Themen vorbringen. In dieser Serie werden einzelne Aufgabenbereiche der Stadtverwaltung bereits vorab näher vorgestellt. In der letzten Folge steht aus dem Bereich Schulen das Angebot der "offenen Ganztagsschule" im Mittelpunkt.

 

Die Stadt Lübbecke ist Träger von neun allgemein bildenden Schulen -  sechs Grundschulen, einer Hauptschule, einer Realschule und einem Gymnasium. Sie ist damit für die Errichtung und Unterhaltung der Schulgebäude sowie für deren Einrichtung und Ausstattung zuständig und setzt auch die zum ordnungsgemäßen Betrieb notwendigen Mitarbeiter wie Hausmeister und Sekretärinnen ein. Für diese Aufgaben sind im Haushalt 2006 Kosten in Höhe von rund 2,84 Millionen Euro veranschlagt.

Seit dem Schuljahr 2003/04 gibt es in Lübbecke Angebote im Bereich "Offene Ganztagsschule", um Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern und Kindern mehr Bildungschancen zu eröffnen. Bei diesem vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Programm war die Grundschule Im Kleinen Feld Vorreiter in Lübbecke. Zurzeit gibt es dort zwei Gruppen mit jeweils 25 Schülerinnen und Schülern, eine weitere Gruppe wurde in diesem Schuljahr in der Grundschule Regenbogen eingerichtet.

Die Grundschule Im Kleinen Feld unter Leitung von Arndt Geist hat aktuell insgesamt 253 Schülerinnen und Schüler, die sich auf elf Schulklassen verteilen. Im offenen Ganztagsbereich werden davon zurzeit 50 Kinder von montags bis freitags jeweils von 7.30 bis 15.30 Uhr unterrichtet und betreut. Kooperationspartner der Schule für das Ganztagsangebot ist die Parität für Kinder. Es werden schulische Inhalte, musisch-kreative und sportliche Angebote sowie Spiel- und Bewegungsangebote miteinander verknüpft.

Eine qualitativ hochwertige Betreuung gewährleisten vier Erzieherinnen, die regelmäßig von Praktikantinnen des Berufskollegs unterstützt werden. Die Stadt stellt dauerhaft einen Mitarbeiter im „Freiwilligen Sozialen Jahr“ aus dem Fachbereich Schule und Freizeit ab, der für Sportangebote und Schwimmkurse zuständig ist. Weiterhin bestehen unter anderem Kooperationen mit der Musikschule Pro Musica, dem Kreisjugendamt, der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke und der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, so dass für die Kinder nachmittags attraktive Angebote zur Auswahl stehen.

Die Stadt unterstützt die Einrichtung der offenen Ganztagsschulen unter anderem durch eine finanzielle Beteiligung am bedarfsgerechten Umbau der Schulen und bei der Schaffung adäquater Freiflächen für Bewegungs- und Spielmöglichkeiten der Kinder. Fragen zum Thema „Offene Ganztagsschule“ beantworten Vertreter der Stadtverwaltung und der beiden Grundschulen Im Kleinen Feld und Regenbogen am Stand „Schulen“ beim Bürgerforum in der Stadthalle.