Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Drei Tage auf die Ohren

„Sommerbühne Lübbecke“ lockt mit The Hooters, MoTrip & zero/zero und Classic Open Air in den Hof des Alten Amtsgerichts

Lübbecke. Ein großes Ereignis wirft seinen Schatten voraus: Noch sieben Wochen, dann steigt die zweite Auflage der „Sommerbühne Lübbecke“. Vom 23. bis 25. Juni ist für beinahe jeden Geschmack etwas angerichtet: Deutschsprachiger Rap mit „MoTrip“ und „zero/zero“, Folkrock vom Feinsten mit „The Hooters“ sowie das bewährte Classic Open Air mit drei Ensembles aus der Lübbecker Musiker-Schmiede „Pro Musica“.

Die jüngste Zielgruppe dürfen wohl die Deutsch-Rapper „Motrip“ und „zero/zero“ für sich reklamieren, die am Freitagabend (23. Juni) für den energiegeladenen Auftakt der Sommerbühne sorgen werden. Der Aachener MC mit libanesischen Wurzeln, der sich selbst „MoTrip“ nennt, kann mit „So wie Du bist“ einen Platz 3 der deutschen Single-Charts und Platin-Status vorweisen. Der 28-Jährige wird unterstützt vom Mindener Duo „zero/zero“, das spätestens seit der Veröffentlichung ihres Albums „Erste Welt“ vor knapp zwei Jahren eine treue Fangemeinschaft hinter sich versammelt hat.

Am Samstag (24. Juni) schlägt dann die Stunde der Freunde wahrhaft klassischer Rockmusik. In den 36 Jahren ihres Schaffens haben „The Hooters“ aus Philadelphia Hymnen geschaffen, ohne die bis heute keine Party auskommt, die ihren Namen verdient haben will: „All You Zombies“, „500 Miles“, „Satellite“ oder „Johnny B“ – bei diesem Highlight darf und wird mitgesungen werden.

Das Wiedersehen mit der Bläserphilharmonie Lübbecke „Symphonic Wind“ steht für Sonntag (25. Juni) auf dem Programm. Das mehrteilige Konzert, das auch Teil der Veranstaltungsreihe „20 Jahre Pro Musica – alle Farben der Musik“ ist, bildet den Abschluss der Sommerbühne. Orchesterleiter Martin Obermeier wird auch in diesem Jahr ein musikalisches Feuerwerk abbrennen, diesmal mit vorwiegend spanischen und lateinamerikanischen Rhythmen. Herausragende Programmpunkte stellen die „Seville-Suite“ von Johann de Meij sowie „El Camino Real“ und die berühmten „Armenischen Tänze“ von Alfred Reed dar.

Passend dazu wird ein extra für diesen Anlass von Lehrkräften der Musikschule gegründetes Ensemble das Programm mit der Musik des Tangokönigs Astor Piazzolla virtuos bereichern. Den Auftakt des Klassik-Events bildet das Junge Kammerorchester unter Leitung von Rosa Meyring mit ihrem Solisten Justus Varvaras an der Violine. Insgesamt gestalten etwa 90 Musiker das "Classic Open Air", unterstützt von professioneller Licht- und Tontechnik.

Eintrittskarten für alle drei Veranstaltungstage der „Sommerbühne Lübbecke“ sind in den Geschäftsstellen der Neuen Westfälischen und des Westfalen-Blattes, im Marktkauf Lübbecke und Espelkamp sowie unter www.adticket.de erhältlich. Die Sommerbühne Lübbecke wird von der Agentur KWB Veranstaltungen im Auftrag der Stadt Lübbecke organisiert.