Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

08.12.2016

Drei Tage volles Open-Air-Programm

The Hooters, MoTrip & Olson und Classic Open Air rocken die „Sommerbühne Lübbecke“ am Alten Amtsgericht

Lübbecke. Weihnachten steht vor der Tür – die rechte Zeit, schon mal Vorfreude auf den kommenden Sommer zu wecken. Vom 23. bis 25. Juni wird der Hof des Alten Amtsgerichts wieder zur „Sommerbühne Lübbecke“. Und was da auf die Bretter kommt, das kann sich sehen und vor allem hören lassen: Von den Deutsch-Rappern „MoTrip“ und „Olson“ über die US-Rockband „The Hooters“ bis hin zum Classic Open Air mit drei Ensembles aus der Lübbecker Musiker-Schmiede „Pro Musica“ ist für unterschiedlichste Geschmäcker etwas dabei.

Für den energiegeladenen Auftakt sorgen am Freitagabend (23. Juni) zwei Artisten des Sprechgesangs, die sich in kurzer Zeit einen Namen in der HipHop – und Rap-Szene gemacht haben: „MoTrip“ nennt sich der Aachener MC mit libanesischen Wurzeln Mohamed El Moussaoui, der mit „So wie Du bist“ bis auf Platz 3 der deutschen Single-Charts stürmte und Platin-Status erreichte. Dem 28-Jährigen ist seither die Anerkennung des Who-is-Who der deutschen Hip-Hopper sicher, von Kool Savas über Sido und Samy Deluxe bis hin zu Marteria. Unterstützt wird „MoTrip“ vom nicht minder hoffnungsvollen Rap-Talent Oliver Groos, besser bekannt unter seinem Künstlernamen „Olson“, dessen Debütalbum „Ballonherz“ es bis auf Platz 5 der deutschen Charts brachte.

Die sechs Herren aus Philadelphia, die dann am Samstag (24. Juni) die Sommerbühne rocken werden, verdienen nichts weniger als das Prädikat „Legenden“. „All You Zombies“, „500 Miles“, „Satellite“ oder „Johnny B“: Die Folk-Rock-Hymnen der „Hooters“ sind in der Populärmusik so etwas wie der „Walkman“ für die Technikgeschichte – einfach nicht wegzudenken.

Sie haben beim größten Rockkonzert aller Zeiten auf der Bühne gestanden. Und auch wenn es am Alten Amtsgericht sicher etwas gemütlicher zugehen wird als bei „Live Aid“: Wer sich zu denen zählen darf, die in den vergangenen Jahren einen „Hooters“-Auftritt erlebt haben, der weiß, dass Eric Bazilian, Rob Hyman und Konsorten noch immer mit derselben Energie und Spielfreude unterwegs sind, die diese Band seit 36 Jahren auszeichnen.

Am Sonntag (25. Juni) kommen dann die Freunde klassischer Klänge voll auf ihre Kosten. Das Classic Open Air bildet diesmal den Abschluss des dreitägigen Events. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit dem Jungen Kammerorchester unter Leitung von Rosa Meyring, das diesmal mit Lehrkräften und Ehemaligen zu einem kompletten Sinfonieorchester erweitert wird, sowie mit der Bläserphilharmonie Lübbecke „Symphonic Wind“. Orchesterleiter Martin Obermeier wird ein musikalisches Feuerwerk mit spanischen und lateinamerikanischen Rhythmen abbrennen. Passend dazu wird ein Ensemble, das sich dem Tangokönig Astor Piazzolla widmet, das Programm virtuos bereichern.

Die „Sommerbühne Lübbecke“ erlebt ihre zweite Auflage. Zur Premiere hatte es 2015 begeisternde Auftritte von Mark Forster und der Pro-Musica-Ensembles gegeben. Mit der Ausweitung auf drei Veranstaltungstage wollen die Stadt Lübbecke und KWB Veranstaltungen das Programm für eine noch größere Zielgruppe öffnen. Der für Kultur zuständige Dezernent der Stadt ist zuversichtlich, dass das mit dem geschnürten Paket gelingen wird. „Wir freuen uns auf ein tolles Festival für Lübbecke und Gäste aus dem ganzen Umland“, so Rolf Kleffmann.

Karten für die „Sommerbühne Lübbecke“ sind ab sofort in allen Geschäftsstellen der Neuen Westfälischen und des Westfalen-Blattes sowie unter www.adticket.de erhältlich. Sie machen auch als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum eine gute Figur.