Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Fast ein halbes Jahrhundert Ehrenamt

Stadt Lübbecke verabschiedet Bücherei-Leiter Wilhelm Kirchhoff

Lübbecke. Wie kaum jemand anderer verkörpert er ehrenamtliches Engagement für seine Stadt und seinen Ortsteil, und für Generationen von Gehlenbeckerinnen und Gehlenbeckern ist er das Gesicht ihrer Bücherei. Nach stolzen 48 Jahren hat die Stadt Lübbecke jetzt Wilhelm Kirchhoff aus dem „Dienst“ verabschiedet. Bürgermeister Frank Haberbosch und Dezernent Rolf Kleffmann überreichten im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit Ortsvorsteherin Ulrike Bökenkröger einen Blumenstrauß und bedankten sich für das außerordentliche Engagement. Seit 1969 war Wilhelm Kirchhoff in der Schul- und Gemeindebücherei in Gehlenbeck mit großem Engagement aktiv, 1992 wurde er Leiter der gut besuchten Einrichtung.

Die Bücherei wird seit 1985 als kombinierte Schul- und Gemeindebücherei betrieben. 2002 wurden neue Räumlichkeiten in einem Neubau neben der Gehlenbecker Grundschule bezogen. Rund 5.000 Medien werden zur Ausleihe vorgehalten. 5.000 Medien, die angeschafft, erneuert und katalogisiert werden müssen und über die eine Statistik zu führen ist – über einen Mangel an Arbeit konnten sich Wilhelm Kirchhoff und Elke Wölm, die seit 1991 die andere Hälfte des Büchereiteams ist, nie beklagen.

Kirchhoffs Nachfolge hat jetzt Ute Büsching angetreten. An der bewährten Arbeit im Team wird es bleiben, wie auch bei den Öffnungszeiten: mittwochs von 9 bis 11 Uhr für die Kinder der Grundschule und des Kindergartens sowie von 18 bis 20 Uhr für alle Nutzer.

Am kommenden Mittwoch wird es für Wilhelm Kirchhoff, der im Februar seinen 80. Geburtstag feiern wird, möglicherweise einen Moment der Wehmut, auf jeden Fall aber noch einmal eine besonders herzliche Würdigung geben. Dann werden die Gehlenbecker Grundschulkinder „ihren“ Bibliothekar in den Ruhestand verabschieden.