Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

26.01.2018

Frische Ideen für die Mediothek

Luise König (27) folgt Margret Amorin als Leiterin des Kultur- und Medienzentrums

Lübbecke. Mit Ablauf des alten Jahres ist mit Margret Amorin die langjährige Leiterin der Mediothek in den verdienten Ruhestand gegangen. Seit nunmehr fast einem Monat weht eine nordisch-frische Brise durch das Gemäuer des Alten Rathauses: Luise König, gebürtige Schwerinerin, hat die Nachfolge als Leiterin des Kultur- und Medienzentrums angetreten. Wir stellen sie vor.

Luise König hat in Stuttgart und Darmstadt studiert und einen Master-Abschluss in Bibliotheks- und Informationswissenschaft erworben. Zuletzt war die 27-Jährige in der Büchereizentrale Schleswig-Holstein in Rendsburg beschäftigt, wo sie unter anderem für das Projekt „Wissensboxen“ zuständig war, das Materialien für Schulen zusammenstellt. Daneben hielt sie das „Medienmobil“ in Bewegung: Fahrbüchereien, die Menschen im ländlichen Raum mit Büchern und anderen Medien versorgen.

An der Aufgabe, eine vergleichsweise kleine Bibliothek im ländlichen Raum zu führen, reizen die junge Frau vor allem die gestalterischen Möglichkeiten und das familiäre Klima der Kleinstadt, in der man sich kennt und die Kontakte intensiver sind als in der anonymen Großstadt. König: „Für Metropolen konnte ich mich noch nie begeistern, und hier hat man buchstäblich alle Freiheiten.“

Nach Lübbecke hat Luise König einige Ideen mitgebracht, die das Angebot der Mediothek erweitern und attraktiver machen sollen, auch um neue Zielgruppen zu erschließen. „Wir haben wenig junges Publikum, und das liegt sicher auch an unserem Angebot“, so König, die sich etwa vorstellen kann, die Mediothek um Spiele zu erweitern: „Gaming ist ein Thema, das insbesondere Kinder und Jugendliche, aber auch junge Erwachsene anzieht“, so die Bibliothekarin, die von sich selbst sagt, sie liebe Bücher und Spiele gleichermaßen, analog wie digital.

Darüber hinaus sieht Luise König Entwicklungspotenzial in der Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten. Folgerichtig will die Mediothek ihren Beitrag zu der Veranstaltung „StadtLesen“, die Mitte Juli nach Lübbecke kommen wird, auf diesen Schwerpunkt ausrichten. Im Rahmen der viertägigen Veranstaltung, bei der sich direkt vor der Haustür der Marktplatz in ein offenes „Lesewohnzimmer“ verwandeln wird, wollen Luise König und ihr Team ein Lesepicknick mit den Lübbecker Schulen gestalten. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits.