Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Sarah Lutz ist neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lübbecke

Eigengewächs der Lübbecker Verwaltung tritt die Nachfolge von Angelika Lüters-Wobker an

Lübbecke. Seit Beginn des Monats ist sie im Amt, jetzt wurde sie von Bürgermeister Frank Haberbosch offiziell in ihrer neuen Funktion begrüßt: Sarah Lutz hat die Nachfolge von Angelika Lüters-Wobker als Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lübbecke angetreten.

Eigentlich endet ihre Elternzeit erst am 31. Januar nächsten Jahres. Sarah Lutz hat jedoch von der Möglichkeit einer vorzeitigen Rückkehr im reduzierten Umfang Gebrauch gemacht und wird so zunächst 10 Stunden wöchentlich arbeiten. Im Büro ist sie donnerstags von 13 bis 18 Uhr erreichbar, außerhalb dieser Zeit zunächst per E-Mail (s.lutz@luebbecke.de), die sie aus dem Home-Office beantwortet. Ab dem 1. Februar wird sie die vollen 25 Stunden zur Verfügung stehen.

„Dass ich als Mutter eines einjährigen Kindes meine Arbeitszeit so flexibel gestalten kann, ist auch ein Verdienst bisheriger Gleichstellungsarbeit. Auf diesem Feld weiter zu arbeiten, ist für mich deshalb Verpflichtung“, so die 33-Jährige. Sie freue sich sehr auf die Herausforderung.

Bürgermeister Frank Haberbosch sieht in der Personalie einen „Glücksgriff“, wie er sagt: „Sarah Lutz ist seit 17 Jahren im Dienst der Stadt, ein echtes Eigengewächs der Lübbecker Verwaltung und bestens mit den Strukturen vertraut. Bei ihr ist die Aufgabe in guten Händen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, so Haberbosch.

Sarah Lutz schloss 2003 ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten ab und durchlief anschließend verschiedene Stationen von der Stadtkasse über die Finanzbuchhaltung, die Fachbereiche Soziales sowie Sicherheit und Ordnung, bis in die Hauptverwaltung, ehe sie die Abschlüsse als Verwaltungsfach- und später als Verwaltungsbetriebswirtin erwarb.