Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Starke Frauen im Mittelpunkt

Info-Herbst in Lübbecke: Veranstaltungsreihe nicht nur für Frauen

Lübbecke. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lübbecke präsentiert wieder ein vielfältiges Programm ihrer erfolgreichen Herbst-Veranstaltungsreihe. „Die Highlights in diesem Herbst sind die Kabarettistin Simone Fleck und die aus dem RTL-Sender bekannte Einrichtungsexpertin Tine Wittler“, stellt Angelika Lüters-Wobker zwei Veranstaltungen vor, für die der Kartenvorverkauf bereits angelaufen ist.

Simone Fleck ist seit Jahren ein gern gesehener Gast in der Lübbecker Stadthalle, wo sie schon mehrfach ihr jeweiliges Premierenprogramm präsentiert hat. Unter dem Titel Lieber ohne Mann als gar kein Mann, wird sie garantiert am Samstag, 5. 11. um 20 Uhr das Publikum wieder zum Lachen bringen. Fleck verliert sich in ihrem neuen Programm im Internet und fragt ob die Anwesenden auch zu denen gehören, die nachts nur noch ihr Handy aufladen während andere feiern, und Körperkontakt nur noch im „Nacktscanner“ vor der Flugreise erlebten. Auch Oma Wally ist wieder dabei und hat erotische Begegnungen der unheimlichen Art. Kurz gesagt, alle die Zuwendung und Aufmerksamkeit vermissen, können sich in diesem Programm näher kommen. 

Tine Wittler, die bekannte Einrichtungsexpertin vom RTL Sender ist auch Buchautorin und wird die Gäste bei ihrer Lesung am Donnerstag, 10.11. um 19 Uhr im Alten Amtsgericht mitnehmen auf ihre Reise in das unbekannte Wüstenland Mauretanien. Unter dem Titel „Wer schön sein will, muss reisen“ macht sie sich Gedanken rund um Schönheitsideale, die in diesem Teil der Welt ganz andere sind. Dort gelten traditionell die runden Frauen als besonders schön. Mitten in den Arabischen Frühling hinein bricht Tine Wittler auf zur Reise ihres Lebens. Es wird der Beginn einer ganz besonderen Freundschaft. 

Ein weiteres Programmhighlight ist das Netzwerk-Menü à la Knigge am Donnerstag, 3. 11. 19 Uhr, zu dem der Unternehmerinnen-Treff NetzwerkL. und die Gleichstellungsbeauftragte in den Bürgerpark Schäppchen einladen. Zeitgemäße Tischsitten – souverän bei Tisch in jeder Situation, darum geht es an diesem Abend. Was mache ich mit der Serviette? Wohin mit der Handtasche? Und welches Glas ist das richtige? Ein Menü für alle, die sich schon einmal gefragt haben, wie sie sich im Restaurant – ob privat oder beruflich – angemessen verhalten. Aber sind Tischsitten heute überhaupt noch wichtig? Warum diese Frage klar mit „Ja“ beantwortet werden muss, erfahren Sie von Birte Steinkamp. Sie ist zertifizierte Trainerin für Business-Etikette und Vorstandsmitglied der Dt. Knigge-Gesellschaft.

Ein besonderes Anliegen ist der Gleichstellungsbeauftragten auch das Thema Integration, deshalb hat sie erneut den Fachmann Attila Sepsivon der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, für eine Informationsveranstaltung zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse eingeladen. Am Dienstag, 8. November, 10 Uhr in der Stadtverwaltung Lübbecke, Kreishausstr. 2-4,Lübbecke, Raum 908 im Altbau, 3. OG bekommen Interessierte Antworten auf wichtige Fragen: 

  • · Wie läuft das Anerkennungsverfahren ab?
  • · Können alle Personen einen Antrag auf Anerkennung stellen?
  • · Gibt es Abschlüsse aus Ländern, die gar nicht anerkannt werden?
  • · Wo reicht man einen Antrag auf Anerkennung ein? 

Nach dem Informationsaustausch steht Herr Sepsi für Einzelberatungen zur Verfügung. Lüters-Wobker freut sich, dass sie die Beratung, selbstverständlich auch für Männer, kostenlos in der Stadtverwaltung anbieten kann.

Selbstbestimmung! – „In guten wie in schlechten Zeiten“ lautet der Titel einer weiteren Veranstaltung, die am Mittwoch, 9. November, 19 Uhr im Hotel Restaurant Borchard, Lübbecke Wissenswertes über Vorsorgeverfügungen für den Krankheits- und Todesfall vermittelt. In „guten Zeiten“ haben wir klare Vorstellungen von dem, was wir wollen und formulieren sie auch. Wir gestalten unser Leben selbstbestimmt. Aber wie ist es in „schlechten Zeiten“, z.B. bei Krankheit oder dem nahenden Ende? Um Ihre Selbstbestimmung zu sichern, sollten sie sich schon „in guten Zeiten“ damit auseinandersetzen, rät Rechtsanwältin Beate Aumann-Kaup. An diesem Abend erfahren Teilnehmende alles über Möglichkeiten, wie durch Vorsorgeverfügungen und auch testamentarische Regelungen Vorstellungen von Selbstbestimmung gesichert werden können.

Abgerundet wird die Veranstaltungsreihe durch den Vortrag der Kommunalpolitikerin, Trainerin, Coach und Supervisorin Susanne Steuber Zum Thema: „Frauen und Macht –eine Ambivalente Beziehung“. Am Montag, 14. November ab 19 Uhr werden im Hotel Restaurant Borchard der Umgang und das Verhältnis von Frauen zur Macht beleuchtet. Macht wird häufig von Männern ausgeübt und von Frauen negativ erlebt. Aber ohne Macht geht es nicht! Denn mit Sachkompetenz allein kommt „Frau“ in der Arbeitswelt oder im Politikbetrieb nicht in die angestrebten Funktionen oder Ämter. Interessierte Frauen bekommen an diesem Abend Motivationshilfen um künftig Machtspielräume zu nutzen und aktiv zu gestalten. 

Der druckfrische Programm-Flyer kann ab sofort hier als PDF-Dokument heruntergeladen werden werden. In gedruckter Form liegt er bei Banken, Apotheken, Geschäften und im Rathaus aus. Weitere Informationen, Flyer, Anmeldungen und Karten bei Angelika Lüters-Wobker, Stadt Lübbecke Tel: (05741)276251 E- Mail: a.lueters@luebbecke.de