Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

04.11.2016

Weg der Erinnerung am 9. November

Lübbecke. Auch in diesem Jahr wieder wird am 9. November mit einem "Weg der Erinnerung" an das Schicksal der Lübbecker jüdischen Gemeinde während des Holocaust erinnert. Die Veranstaltung beginnt bereits um 16 Uhr in der Lübbecker Friedhofskapelle. Zunächst steht die Geschichte der jüdischen Friedhöfe in Lübbecke im Blickpunkt und die dortigen Glaubenssymbole werden vorgestellt. Der gemeinsame Weg führt danach zum jüdischen Friedhof an der Gehlenbecker Straße. Dort wird an Einzelschicksale Lübbecker Bürgerinnen und Bürger erinnert.

Im Gedenken an die Verstorbenen und Ermordeten trägt der Kantor der jüdischen Kultusgemeinde Minden das Kaddisch, eines der ältesten und wichtigsten Gebete des Judentums, vor. Im Anschluss gehen die Teilnehmer zum Platz der Synagoge. An diesem Ort des mahnenden Gedenkens erfolgt die Kranzniederlegung, ehe der Vorsitzende der Jüdischen Kultusgemeinde Minden die Gedenkrede hält. Am diesjährigen Weg der Erinnerung beteiligen sich das Berufskolleg, die Stadtschule und das Wittekind-Gymnasium Lübbecke, der DGB, die evangelische und katholische Kirchengemeinde Lübbecke sowie die Kultusgemeinde Minden und die Stadt Lübbecke. Alle Beteiligten laden herzlich zur Teilnahme ein.