Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Wertvolle Hinweise zu Studium und Beruf

Neuer „Mädchenmerker“ ist mehr als nur ein Kalender

Lübbecke. Pünktlich zum neuen Schuljahr gibt es wieder den Mädchenmerker in einem diesmal schlichten Design. Die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lübbecke, Sarah Lutz, stellte den Mädchen der 8. Klasse der Stadtschule Lübbecke sowie des Wittekind-Gymnasiums Exemplare zur Verfügung.

Auf rund 192 Seiten gibt es zahlreiche Infos und Tipps rund um die Themen Ausbildung und Beruf. Dazu werden Berufe vorgestellt, die vielleicht nicht im Blickfeld der Mädchen liegen, so etwa die Ausbildung zur Landschaftsgärtnerin oder zur Werkzeugmechanikerin. Der Kalender gibt Informationen zur Berufswahl oder Entscheidungshilfen zum Studium. Auch Informationen zur Teilzeitausbildung sind im Mädchenmerker enthalten.

„Die Berufs- oder Studienwahl ist oft eine Entscheidung fürs Leben. Es lohnt sich, sich den Beruf auszusuchen, der am besten zu einem passt. Dabei ist es wichtig, auch über den Tellerrand hinaus zu schauen“, betont Gleichstellungsbeauftragte Sarah Lutz.

Der Kalender informiert über Assessment-Center, das Freiwillige Soziale / Ökologische Jahr und den Bundesfreiwilligendienst. Auch wertvolle Tipps für Mädchen mit Behinderungen finden sich im Kalender wieder. Außerdem der Bericht der Vorsitzenden des Jugendringes der Stadt Duisburg und Informationen der Fachberatungsstelle gegen Zwangsheirat und vieles mehr.

Neben dem Kalendarium sind im Mädchenmerker mehrere Seiten mit nützlichen Adressen, Ansprechpartnerinnen aus der Region und weitere zusammengefasst. Wer Interesse am Mädchenmerker hat, kann sich bei Sarah Lutz unter der Telefonnummer (0 57 41) 2 76-251 (donnerstags nachmittags) oder per E-Mail unter gleichstellung@luebbecke.de ein Exemplar sichern. Außerdem ist der Mädchenmerker auch im Servicebüro der Stadt Lübbecke erhältlich.