Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

01.03.2005

Zur Umwandlung des Anstellungsvertrages zwischen der Stadt Lübbecke und dem Beauftragten für Stadtmarketing

Zur Umwandlung des Anstellungsvertrages zwischen der Stadt Lübbecke und dem Beauftragten für Stadtmarketing, Wirtschaftsförderung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Peter Schmüser, erklärt Bürgermeisterin Susanne Lindemann:

In Absprache mit dem Personalrat der Stadt und dem Vorstand des Stadtmarketing-Vereins habe ich entschieden, Peter Schmüser einen zunächst auf ein Jahr befristeten Anstellungsvertrag anzubieten. Nach sorgfältiger Prüfung erschien es mir unmöglich, eine gewissenhafte Beurteilung der Probezeit vorzunehmen, die sowohl der Fürsorgepflicht gegenüber dem Angestellten als auch der Verantwortung gegenüber dem Steuerzahler gerecht würde. Die Zeit nach der Kommunalwahl war dafür schlicht und ergreifend zu kurz. Der Stadtmarketing-Verein war frühzeitig über diese Lageeinschätzung unterrichtet und sein Vorsitzender Christian Wenzel war bei der vertraglichen Umsetzung personaljuristisch behilflich.

Um die Arbeit der Stadtmarketing-Stelle sinnvoll zu kanalisieren, wird die Aufgabenbeschreibung im Zuge der vertraglichen Neuregelung konkretisiert. Damit wird ein personalrechtlicher Mangel geheilt, der bei Abschluss des ursprünglichen Vertrages offenbar übersehen worden ist und der den Steuerzahler im Zweifel viel Geld hätte kosten können - ein Umstand, den ich als Bürgermeisterin nicht hinnehmen durfte.

Mit meiner Zustimmung wird Herr Schmüser zukünftig stärker als bisher für die Belange des Stadtmarketings zur Verfügung stehen. Diese Neuregelung ist Ausdruck meines Bemühens, das Stadtmarketing in Lübbecke zu stärken. Ich werde mich jetzt und in Zukunft politisch dafür einsetzen, dass der Stadtmarketing-Verein dauerhaft personell von der Stadt Lübbecke unterstützt wird.

Unausgesprochene Verschwörungstheorien und künstliche Aufregung sowie eine halbgare Berichterstattung über diesen völlig unspektakulären Vorgang schaden dem Ansehen der Person Peter Schmüsers, seiner Position und der Stadt Lübbecke. Ich fordere alle Beteiligten dieses unwürdigen Schauspiels auf, zur sachlichen Arbeit zurückzukehren.