Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

27.03.2019

Nördliche Bahnhofstraße ab 1. April gesperrt

Zweiter Kreisverkehr am Niederwall soll in vier Monaten Bauzeit entstehen

Lübbecke. Nach dem Kreisel ist vor dem Kreisel. Nachdem der Neubau an der Kreuzung Niederwall/Niedertorstraße nach Plan abgeschlossen werden konnte, zieht das Geschehen nunmehr weiter Richtung Westen: An der Kreuzung Niederwall/Bahnhofstraße geht es ab dem 1. April los. Begonnen wird mit der südlichen Seite, im zweiten Bauabschnitt wird dann der nördliche Teil in Angriff genommen. Die geplante Bauzeit für diesen zweiten Kreisel beträgt rund vier Monate.

Während der gesamten Baumaßnahme wird die nördliche Bahnhofstraße von der Kreuzung abwärts bis Höhe Vom-Stein-Straße gesperrt bleiben müssen. Die Grundstückszufahrten der Anlieger und eine fußläufige Erreichbarkeit der Objekte werden mit Einschränkungen aufrechterhalten. Die Durchfahrten aus dem Niederwall in die südliche Bahnhofstraße und umgekehrt werden wechselseitig mit Baustellenampeln geregelt.

Der Verkehr aus der Innenstadt wird mit Umleitungsbeschilderung über die Osnabrücker Straße auf die Bundesstraße 65 geführt. Mögliche wilde Umfahrungen über die Pettenpohl-, Geibel- und Lutherstraße werden ebenfalls gesperrt, um die Anwohner vor „Schleichweg-Suchverkehren“ zu schützen.

Eine Übersicht zur Umleitungsführung und Beschilderungspläne für die einzelnen Bauabschnitte finden Sie hier als PDF-Dateien:

Für die entstehenden unvermeidlichen Behinderungen während der Bauarbeiten bittet die Stadt Lübbecke um Verständnis.