Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

High-Tech für mehr Sicherheit in Lübbecke

Freiwillige Feuerwehr präsentiert ihre neue Drehleiter mit Aktionstag

Lübbecke. Mit einem großen Tag der Offenen Tür begeht die Lübbecker Feuerwehr am kommenden Samstag, 14 Oktober einen historischen „Wachwechsel“ in ihrem Fuhrpark an der Osnabrücker Straße. Nach 23 Dienstjahren wird die bisherige Drehleiter in den wohlverdienten Ruhestand versetzt und ihre Nachfolgerin begrüßt. Höhepunkt der Veranstaltung, die um 14 Uhr beginnt, wird eine spektakuläre Schlüsselübergabe mit Bürgermeister Frank Haberbosch sein. Dazu gibt es reichlich spannende technische Einblicke sowie ein Programm für die ganze Familie.

In mehr als zwei Jahrzehnten hat die Lübbecker Drehleiter unzählige Einsätze gefahren und der Feuerwehr wie den Menschen in der Stadt wertvolle Dienste geleistet. „Sie hat Leben gerettet, und deshalb stimmt uns der Abschied auch ein bisschen wehmütig“, sagt etwa Hans-Jürgen Knizewski. Der Löschzugführer Mitte war selbst beim allerersten Einsatz der „Alten“ dabei, als man zu einem Großbrand in Bad Oeynhausen gerufen wurde.

Den modernen Anforderungen an Lösch- und Bergetechnik genügt die alte Leiter indes nicht mehr. So weist die „Neue“ zahlreiche Funktionen auf, die sie im Einsatz schneller, sicherer und flexibler machen: So ist etwa das erste Leiterelement abklappbar, so dass über Hindernisse hinweg gearbeitet werden kann. Der Maschinist behält mit Hilfe einer Vielzahl von Kameras stets den Überblick, und eine elektronische Steuerung erlaubt es, eine einmal gespeicherte Position jederzeit wieder auf demselben Weg automatisiert anfahren zu können – ein großer Gewinn vor allem für die Schnelligkeit und die Sicherheit der Feuerwehrleute im Einsatz.

Ein „Vorauskommando“ von sechs Lübbecker Feuerwehrleuten hat sich jüngst einer mehrtägigen technischen Einführung auf dem Gelände des Fahrzeugherstellers in Ulm unterzogen und anschließend die neue Leiter an ihren Bestimmungsort überführt. Nach dem Einbau der Funkeinrichtungen werden die Lübbecker Wehrleute jetzt intensiv an der „Neuen“ geschult. Sieben Ausbildungsmodule sind zu absolvieren, um die Leiter führen zu können.

Was die „Neue“ kann, werden die Besucher am Samstag bei drei Vorführungen um 15.30 Uhr, 16.30 Uhr und 17.30 Uhr live erleben können. Daneben werden auch die übrigen Fahrzeuge, zu denen auch ein Mehrzweckboot gehört, sowie ein Querschnitt aktueller Brandschutztechnik gezeigt. Ein Kinderprogramm, Kaffee, Kuchen und Crêpes sowie die klassische „Feuerwehr-Kulinarik“ bestehend aus Bratwurst und Pommes runden das Programm ab.