Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

04.05.2018

Stadt gibt ausgewählte Einbahnstraßen für Radverkehr frei

Lübbecke. Zur Stärkung ihrer Fahrradfreundlichkeit wird die Stadt Lübbecke im Rahmen ihrer Radverkehrswegeplanung einige zentrumsnahe Einbahnstraßen für beidseitige Befahrung freigeben. Das ist ein Ergebnis der jüngsten Verkehrsbesprechung der Stadt als Örtliche Verkehrsbehörde und Straßenbaulastträger mit der Polizei. Insbesondere die innerstädtische Fahrt in Ost-West-Richtung soll auf diese Weise vereinfacht werden. Sie war bislang ohne längere Umwege oder Absteigen ausschließlich über den Niederwall möglich.

Auf Grundlage der Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA) der Forschungsgesellschaft für das Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) wurden deshalb die Einbahnstraßen Am Markt, Bäckerstraße, westliche Lange Straße, Niedernstraße und Tonstraße bewertet. Danach ist eine gegenläufige Freigabe der Bereiche Am Markt, Bäckerstraße und westliche Lange Straße für den Radverkehr unkritisch und wird zeitnah durch entsprechende Beschilderung umgesetzt.

Auch für den Bereich Niedernstraße erscheint eine solche Freigabe möglich, im Detail aber möglicherweise anders umzusetzen. Im Verlauf der Tonstraße fehlt es im Begegnungsfall hingegen an geeigneten Ausweichflächen. Hier soll eine Öffnung der Einbahnstraße für den Radverkehr jedoch perspektivisch im Zuge künftiger ISEK-Straßenbaumaßnahmen berücksichtigt werden.