Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

10.01.2019

Seit 18 Jahren Vertreter der städtischen Mitarbeiter

Karl-Heinz Nunnenkamp feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

Lübbecke. Ein besonderes Dienstjubiläum begeht in diesen Tagen der Personalratsvorsitzende der Stadt Lübbecke. Stolze 40 Jahre im Öffentlichen Dienst hat Karl-Heinz Nunnenkamp vorzuweisen. Bürgermeister Frank Haberbosch überreichte im Rahmen einer kleinen Feierstunde eine Urkunde und würdigte das Engagement des Jubilars, der seit fast 18 Jahren der Personalvertretung der Stadtverwaltung und ihrer Dienststellen vorsteht.

„Dass Personalrat und Dienstherr nicht immer einer Meinung sind, ist eine Art Naturgesetz“, so der Bürgermeister mit einem Augenzwinkern. „Umso wichtiger ist es, dass man ein fachlich wie menschlich gutes Miteinander entwickelt.“ Für beides stehe Karl-Heinz Nunnenkamp seit vielen Jahren. Haberbosch: „Ich will deswegen nicht nur zum Jubiläum gratulieren, sondern mich vor allem für die lange, gute und stets vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken.“

Karl-Heinz Nunnenkamp blickt auf bewegte 40 Jahre zurück, in denen er vom Panzerkommandanten bei der Bundeswehr über die Sachbearbeitung im städtischen Sozialamt und in der örtlichen Verkehrsbehörde bis hin zur vollzeitigen Freistellung für die Aufgaben des Personalrats beinahe alles erlebt hat, was eine Laufbahn im Öffentlichen Dienst bieten kann. Nach seinem Dienst als Zeitsoldat bei den Panzerjägern in Augustdorf kam der heute 59-Jährige über eine Ausbildungsmaßnahme zum Fachberater für Bürokommunikation zum Beginn des Jahres1987 in den Dienst der Stadt Lübbecke. Als engagierter Streiter für die Interessen der Mitarbeiter erwarb er sich seither eine breite Anerkennung der Angestellten und Bediensteten, die schließlich am 6. Februar 2001 in seiner Wahl zum Vorsitzenden des Personalrats gipfelte.

Als Vater vierer Kinder, von denen zwei inzwischen erwachsen sind, lebt der passionierte Angler und BVB-Fan mit seiner Frau in Lübbecke.