Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Westertor: Der Stand der Dinge

Bürger-Info-Veranstaltung am 6. Mai vor Ort im Deerberg-Haus

Lübbecke. Lange war es ruhig um das Westertor. Getan hat sich dennoch einiges. Der Investor, die Planer und die Stadt Lübbecke haben im Stillen ihre Hausaufgaben gemacht und das Projekt auf ihren jeweiligen Feldern vorangetrieben. Um die Bürgerinnen und Bürger auf den Stand der Dinge zu bringen, lädt die Verwaltung am kommenden Montag ab 17.30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung an den Ort des Geschehens, nämlich in die Räume des ehemaligen Kaufhauses Deerberg (Nebeneingang Blüttenstraße).

Um sich den Informationsbedürfnissen in allen Facetten des geplanten innerstädtischen Einkaufsquartiers ausführlich widmen zu können, haben die Stadt und die HBB dabei ein neues Format gewählt. Geplant sind ausdrücklich keine Vorträge, sondern ein offenes Forum mit einer Art Messecharakter: An mehreren Ständen stellen Investor, Planer, Architekten, Gutachter und die Stadtverwaltung alle relevanten Themen rund um das Projekt vor und stehen für Gespräche zur Verfügung.

„Wir wollen keine Frontalveranstaltung, sondern einen Dialog, der alle möglichen Fragen zum Projektstand tatsächlich beantwortet“, sagt Baudezernent Ingo Ellerkamp, der auf rege Beteiligung aus der Bürgerschaft hofft. Die Gelegenheit dazu besteht bis 20 Uhr.