Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Notunterkunft Lübbecke wird eingerichtet

Kreis Minden-Lübbecke. In der neu einzurichtenden Notunterkunft in der Jahn-Realschule in Lübbecke laufen zurzeit die Arbeiten an der Einrichtung der Unterkunft. Bereits gestern konnten alle Klassenräume ausgeräumt werden. Kreisbrandmeister Michael Schäfer koordiniert den Einsatz. Seit heute Morgen sind 20 Mitarbeiter des Kreis-Bauhofs sowie das Panzerpionierbataillon 130 aus Minden mit 35 Personen vor Ort. „Wir können hier den Menschen wie in Veltheim eine qualitativ gute, menschenwürdige Unterkunft bereitstellen – von Vorteil ist für unsere Einsatzkräfte, dass hier deutlich weniger Aufwand für die Instandsetzung notwendig ist“, so Michael Kirchhoff, Arbeitsgruppenleiter für den Bevölkerungsschutz und Mitglied des Stabes für Flüchtlingsfragen beim Kreis. Schwerpunktmäßig geht es zurzeit darum, die bisherigen Möbel aus den Klassenräumen in die nahegelegene Pestalozzischule zu bringen sowie um das Aufstellen der Betten, Einrichtung von Möglichkeiten zur medizinischen Versorgung und Räumen für die Freizeitgestaltung. 

Zurzeit wird eine Annahmestelle für Sachspenden eingerichtet. Gebraucht werden in der Regel vor allem Schuhe und Kleidung, hier vor allem kleinere Kleidergrößen und Kinderkleidung. Sobald die Anlaufstelle für Sachspenden feststeht, werden die Daten bekannt gegeben. 

Der Kreis hat auch für diese Unterkunft ein Spendenkonto eingerichtet. 

Unter dem Stichwort: „Spende für Flüchtlingshilfe, Notunterkunft Lübbecke“ können auf das Konto bei der Sparkasse Minden-Lübbecke 

BLZ 490 501 01

Kto.-Nr. 40002016

IBAN: DE63490501010040002016

BIC: WELADED1MIN 

Spenden für die Flüchtlinge eingezahlt werden.


Quelle
Sabine Ohnesorge

Kreis Minden-Lübbecke
Pressestelle
32423 Minden, Portastraße 13
Tel.: 0571/807-22130
Fax: 0571/807-32130
E-Mail: s.ohnesorge@minden-luebbecke.de
Internet: http://www.minden-luebbecke.de