Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

22.04.2021

Erneute öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Nr. G 41 »Südlich Kreisbahnstraße/Westlich Wittelsbach«

Bekanntmachung der Stadt Lübbecke über die erneute öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Nr. G 41 „Südlich Kreisbahnstraße/Westlich Wittelsbach“ gem. § 4 a Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Ausschuss für Bauen und Stadtentwicklung der Stadt Lübbecke hat in seiner Sitzung am 14.04.2021 folgenden Beschluss gefasst:

  1. Im Rahmen der Beteiligungen der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 u. 2 Baugesetzbuch (BauGB) wurden keine Anregungen vorgebracht. Die während der Beteiligungen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 und 2 BauGB eingegangenen Stellungnahmen sind entsprechend der Verwaltungsvorlage zu behandeln.
  2. Dem geänderten Entwurf zum Bebauungsplan Nr. G 41 „Südlich Kreisbahnstraße/Westlich Wittelsbach“ mit der Begründung und dem Umweltbericht wird zugestimmt.
  3. Der geänderte Planentwurf mit der Begründung und dem Umweltbericht sowie den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen wird gem. § 4 a Abs. 3 BauGB erneut für die Dauer eines Monats öffentlich ausgelegt.

Plangebiet
Das ca. 2,5 ha große Plangebiet befindet sich inmitten des Ortsteiles Gehlenbeck der Stadt Lübbecke nördlich der Eilhauser Straße (B 65). Es umfasst die Flurstücke 360 und 361 sowie teilweise die Flurstücke 536, 134/68 und 706 der Flur 4 in der Gemarkung Gehlenbeck. Die Lage des Plangebietes und die Abgrenzung des Geltungsbereiches sind aus dem anschließend abgedruckten Kartenausschnitt ersichtlich.

Ziel und Zweck der Planung
Die Aufstellung des Bebauungsplanes hat das Ziel, den Siedlungsbereich von Gehlenbeck, Ortsteil der Stadt Lübbecke, zu erweitern und neues qualitativ hochwertiges Wohnbauland auszuweisen, um dem bestehenden und zukünftigen Bedarf nachzukommen und eine geordnete städtebauliche Entwicklung der Stadt Lübbecke im Ortsteil Gehlenbeck sicherstellen zu können.

Anlass der erneuten Auslegung
Aufgrund der kurzfristigen Schließung des Verwaltungsgebäudes im Frühjahr 2020 im Rahmen der Corona-Pandemie war die Einsichtnahme der Planunterlagen nur eingeschränkt möglich, sodass eine erneute Offenlegung der Planunterlagen durchzuführen ist. Darüber hinaus sind in der Zwischenzeit sowohl Anpassungen hinsichtlich der Siedlungswasserwirtschaft als auch im Bereich der zulässigen Grundflächenzahl vorgenommen worden.

Der geänderte Entwurf des Bebauungsplanes mit der Begründung und dem Umweltbericht sowie den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegt in der Zeit vom

03.05.2021 bis einschließlich 04.06.2021

während der Dienststunden bei der Stadt Lübbecke, Bereich Stadtplanung, Kreishausstraße 2-4, im Flur des 1. OG Altbau, zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Aufgrund der Pandemie durch Covid-19 ist das Rathaus zurzeit nur nach Terminvereinbarung geöffnet. Ein Termin zur Einsichtnahme der Auslegungsunterlagen und zur Unterrichtung über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie der voraussichtlichen Auswirkungen kann telefonisch unter 05741/276-208 vereinbart werden. Während der Auslegungsfrist können zu dem Planentwurf Stellungnahmen abgegeben werden.

Folgende umweltbezogene Informationen sind verfügbar und liegen ebenfalls öffentlich aus:

1. Umweltbericht (IPW Ingenieurplanung, Wallenhorst) als Bestandteil der Begründung mit Untersuchungen zu den Schutzgütern im Untersuchungsgebiet (Bestandsaufnahme und -bewertung sowie Prognose der Planauswirkungen unter Berücksichtigung von Vermeidungs- und Verminderungsmaßnahmen):

Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt
Artenschutzprüfung, anlage- und baubedingte Auswirkungen

Schutzgut Fläche und Boden
Bodentypen, Bodenversiegelungen

Schutzgut Wasser
Auswirkungen auf das Grundwasser, Oberflächengewässer, Wasserschutz- und Überschwemmungsgebiete

Schutzgut Klima/Luft
Allgemeine Aussagen zu geländeklimatischen Gegebenheiten

Schutzgut Landschaft
Aussagen zu Auswirkungen auf das Landschaftsbild

Schutzgut Mensch
Wohnumfeldstrukturen, Lärm- und Geruchsimmissionen

Schutzgut Kultur- und sonstige Sachgüter
Baudenkmäler, bodengebundene Sachgüter

Wechselwirkungen
Aussagen zu den Auswirkungen in den Schutzgutbereichen

2. Umweltrelevante Stellungnahmen von Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange:

Schutzgut Fläche und Boden
Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e. V. vom 21.06.2019
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen vom 02.07.2019
Kreis Minden-Lübbecke vom 11.07.2019
Kreis Minden-Lübbecke vom 17.04.2020

Schutzgut Wasser
Wasserverband Weserniederung vom 01.07.2019
Wasserverband Weserniederung vom 02.04.2020
Kreis Minden-Lübbecke vom 11.07.2019
Kreis Minden-Lübbecke vom 17.04.2020

Schutzgut Kultur- und sonstige Sachgüter
LWL-Archäologie für Westfalen vom 30.07.2019

3. Gutachten

Schutzgut Mensch
Schalltechnisches Gutachten, Fa. AKUS, Bielefeld, vom 29.01.2016


Hinweise:

Stellungnahmen, die nicht fristgerecht abgegeben werden, können gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Bekanntmachungsanordnung
Der vorstehende Beschluss über den Entwurf und die erneute öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Nr. G 41 „Südlich Kreisbahnstraße/Westlich Wittelsbach“ wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Diese Bekanntmachung und die zur Einsicht ausliegenden Unterlagen werden zusätzlich in das Internet unter www.luebbecke.de/bekanntmachungen eingestellt.


Lübbecke, den 15.04.2021

Der Bürgermeister
Frank Haberbosch

Kontakt

Stadt Lübbecke »
Telefon: 05741 276-0
Fax: 05741 276111
E-Mail oder Kontaktformular

Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Lübbecke, die durch Rechtsvorschrift vorgeschrieben sind, werden im Amtlichen Kreisblatt - Amtsblatt für den Kreis Minden-Lübbecke vollzogen. Die Veröffentlichung hier im Internet erfolgt nachrichtlich.