Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Ein Vierteljahrhundert Stadtentwicklung mitgeprägt

Karin Schulte feiert 25-jähriges Dienstjubiläum bei der Stadt Lübbecke

Lübbecke. Ihre Arbeit kann man sehen, fühlen und erleben. Das Stadtbild von Lübbecke trägt vielerorts ihre gestalterische Handschrift: Karin Schulte ist Stadtplanerin mit Leib und Seele, und das seit nunmehr einem Vierteljahrhundert. In diesen Tagen begeht die 55-Jährige ihr silbernes Dienstjubiläum.

Die gebürtig aus Niedersachsen stammende Schulte wuchs in Wülfrath bei Wuppertal auf, ehe es ihre Familie nach Schleswig-Holstein zog. In Rendsburg machte sie ihr Abitur und studierte anschließend Architektur mit Schwerpunkt Stadtplanung an der Fachhochschule Kiel.

Als diplomierte Stadtplanerin war Schulte einige Jahre in Planungsbüros in Norddeutschland tätig, ehe sie am 1. Januar 1996 ihre erste Stelle im Öffentlichen Dienst antrat. Die besetzt sie seither unverändert, zunächst als technische Sachbearbeiterin und seit 1999 schließlich in Leitungsfunktion. Dass sich das, was die Stadt Lübbecke in den letzten 25 Jahren gebaut hat, sehen lassen kann, ist nicht zuletzt ihr Verdienst.

Frank Haberbosch würdigte die Jubilarin in einer kleinen Feierstunde, überreichte Blumen und eine Urkunde. Der Bürgermeister betonte, wie sehr Karin Schulte im Kreis der Kolleginnen und Kollegen geschätzt werde, fachlich wie menschlich. Haberbosch: „Deine Arbeit hat Hand, Fuß – und vor allem Herz. Als Stadtplanerin muss man lieben, was man tut, und das hast du immer. Vielen Dank dafür."