Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Weg der Erinnerung 2022: Schulzeit unter dem Hakenkreuz

Lübbecke gedenkt des Schicksals seiner jüdischen Bevölkerung

Lübbecke. Der zur schönen Tradition gewordene „Weg der Erinnerung“ zum Gedenken an die Opfer des NS-Terrors widmet sich in diesem Jahr einem Thema, das insbesondere die beteiligten Schülerinnen und Schüler im Herzen berühren dürfte, der „Schulzeit unter dem Hakenkreuz“. Beginn ist am kommenden Mittwoch, 9. November, um 16 Uhr am Berufskolleg Lübbecke, Rahdener Straße 1. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Mitwirkende des „Wegs der Erinnerung“ sind neben dem Archiv der Stadt Lübbecke und dem Deutschen Gewerkschaftsbund auch die Stadtheimatpflege, die Evangelisch-lutherische und die Katholische Kirchengemeinde der Kernstadt sowie die weiterführenden Schulen. Das Thema für den jährlichen „Weg der Erinnerung“ wird im gemeinsamen Vorbereitungskreis festgelegt und von den beteiligten Schulklassen vorbereitet. Die Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema erfolgt dabei unter archivpädagogischer Betreuung durch das Stadtarchiv.

Wie gewohnt wird es drei Stationen geben, an denen Aspekte der Geschichte beleuchtet und Schicksale erzählt werden. Der Abschluss erfolgt traditionell mit einer Kranzniederlegung am Platz der Synagoge.

Weitere Informationen zum „Weg der Erinnerung“ und eine thematische Einordnung gibt es hier: www.luebbecke.de/weg_der_erinnerung