Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Stadt und WBL stellen Pläne zur Freibad-Umgestaltung vor

Öffentliche Informationsveranstaltung im „Messe-Format“ im Foyer der Stadthalle

Achtung! Wichtiger Hinweis (24.11.2021): In der Ursprungsfassung der Mitteilung hieß es, die Veranstaltung könne auf Basis der 3G-Regelung stattfinden. Inzwischen wurden wir von der Verordnungslage überholt und müssen deshalb den Zutritt auf Geimpfte und Genesene (2G) beschränken. Die Wirtschaftsbetriebe und die Stadt Lübbecke bitten um Verständnis und Beachtung.

Lübbecke. Eine bedeutende Entwicklung für den Bäderstandort Lübbecke wirft ihre Schatten voraus: Direkt im Anschluss an die kommende Saison soll die Sanierung und Umgestaltung des ehemaligen Amtsfreibades Gehlenbeck umgesetzt werden. Ziel ist eine Fertigstellung zum Beginn der Freibadsaison 2023. Um die Öffentlichkeit über den Stand der Entwurfsplanung zu informieren, laden die Stadt und die Wirtschaftsbetriebe Lübbecke am nächsten Samstag, 27. November, von 11 bis 13 Uhr alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in das Foyer der Stadthalle ein.

Nach einem Grundsatzbeschluss zur Umgestaltung des in die Jahre gekommenen Bades auf Grundlage der Empfehlungen des Arbeitskreises Bäder hatte der zuständige Bauausschuss im März grünes Licht für die Entwurfsplanung gegeben. Diese liegt nun vor und wird zu Beginn der Veranstaltung präsentiert. Im Anschluss daran werden die sieben Themenbereiche „Eltern / Kind“, „Erlebnisbereich“, „Sportbereich“, „Sprungbereich“, „Landschaft“, „Gebäude“ und „Spraypark“ an einzelnen Informationsständen detailliert vorgestellt. Dort stehen neben Mitarbeitern der WBL auch die beteiligten Planer sowie Mitglieder des Arbeitskreises Bäder für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Aufgrund gültiger Verordnungslage muss der Zutritt auf Besucher begrenzt werden, die den 2-G-Status erfüllen, das heißt es muss der Nachweis eines vollständigen Impschutzes oder einer Genesung vorgelegt werden.