Stadt Lübbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Förderprogramm für Regenwasser-Zisternen angelaufen

Lübbecke. Seit Beginn des Jahres fördert die Stadt Lübbecke den Bau von privaten Regenwassernutzungsanlagen (Zisternen) mit einmaligen Zuschüssen von bis zu 750 Euro aus dem kommunalen Haushalt. Ziel der Förderung ist es, durch die Verwendung von Regenwasser etwa für die Gartenbewässerung den Verbrauch von Trinkwasser zu reduzieren und gleichzeitig ein zusätzliches Rückhaltevolumen zu schaffen, um die Kanalisation bei starken Regenfällen zu entlasten.

Die Förderung erfolgt als freiwillige Leistung im Rahmen der dafür zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel und kann nur bewilligt werden, wenn vor der Mittelbeantragung noch nicht mit den Arbeiten begonnen wurde. Antragsberechtigt sind alle privaten Eigentümerinnen, Eigentürmer und Erbbauberechtigte im Grundstücksaltbestand sowie in Neubaugebieten auf dem Gebiet der Stadt Lübbecke. Förderfähig ist je Hausgrundstück eine angeschlossene unterirdische Zisterne, die ausschließlich über Niederschlagswasser gespeist wird und ein Mindestvolumen von 2 Kubikmeter aufweist. Ein Zusammenschluss von mehreren Behältern, um in der Summe auf dieses Mindestvolumen zu kommen, ist hingegen nicht förderfähig.

Einzelheiten des Förderprogramms sowie die Förderrichtlinien und den Antragsvordruck finden Interessierte auf der Internetpräsenz der Stadt Lübbecke unter Leben in Lübbecke - Bauen+Wohnen.